Warum Websiteanalysen wichtig sind

Lieber Leser,

Sie befassen sich mit der Optimierung Ihrer Website? Sie möchten gerne mehr qualifizierte Frequenz auf Ihrer Internetseite? In diesem Blog finden Sie laufend Hintergrundinfos und Tips, was dabei zu berücksichtigen ist.

Der allererste Schritt in Richtung mehr Erfolg Ihres Internet-Auftritts ist allerdings eine Bestandsaufnahme, denn die Planung, welchen Weg man gehen soll, ist nur dann sinnvoll, wenn man überhaupt weiss, wo man startet. Um nach B zu kommen, starten ja nicht alle unbedingt bei A.

Eine solche Bestandsaufnahme – also die Analyse Ihrer Website – ist also der erste und besonders wichtige Schritt. Man findet im Internet eine riesige Auswahl an Angeboten und aus diesen den richtigen herauszufinden ist ja nicht besonders einfach. Da gibt es jede Menge automatisierter Funktionen, teilweise kostenlos, teilweise kostenpflichtig, mit denen man das Suchmaschinenranking, die Verwendung von Meta-Tags, der Bekanntheitsgrad bei Alexa und vieles andere mehr automatisch testen kann. Alle diese Tools können nützlich sein, wenn es in erster Linie um die Technik geht. Viele Nutzer dieser Tools vergessen aber, dass ganz andere Dinge viel wichtiger sind – denn es geht ja nicht nur um viele Besucher auf Ihrer Website, sondern um qualifizierte Besucher.

Deswegen ist es besonders wichtig, die folgenden Bestandteile der Website zu analysieren:

Benutzerfreundlichkeit, Navigation und Benutzerführung (Usability)

Die Darstellung von Inhalt, Navigation, Farbwahl und vieles andere mehr ist ein weit umfassendes Feld und erfordert ein geübtes Auge und einiges an Hintergrundwissen. Es gilt also herauszufinden, wie einfach der User sich auf der Website zurechtfindet (oder wird er beispielsweise von Bannerwerbung erschlagen, die vom eigentlichen Inhalt ablenken), wie schnell er die gewünschten Informationen erreichen kann und ob der Inhalt auch so geschrieben und präsentiert wird, dass er es versteht. Verkaufen Sie beispielsweise technische Geräte und erklären in Ihrer Produktbeschreibung in vielen technischen Einzelheiten, welche Eigenschaften das Produkt hat, die der durchschnittliche Käufer vermutlich aber gar nicht versteht, dann wäre dies ein Anhaltspunkt, sich über eine Überarbeitung der Texte Gedanken zu machen.

Informationsgehalt der Website 

Es gibt viele toll aufbereitete Websites, die vor Informationslosigkeit nur so strotzen. Klar – schöne Bilder sind dort zu finden, aber in diesem Fall gilt eben nicht, dass Bilder mehr sagen, als 1000 Worte. Vielmehr können Bilder die 1000 Worte unterstützen und dokumentieren, aber wenn Sie nicht gerade Kunstmaler sind, der auf der Website seine Werke präsentieren will, dann ist der Text letzten Endes eben doch wichtiger. Der Informationsgehalt einer Website bezieht sich aber nicht nur auf die angebotenen Produkte und Dienstleistungen, sondern auch auf viele andere Bereiche, denn der Besucher Ihrer Website will sich in der Regel auch über Sie und Ihre Gesellschaft informieren. Das beginnt mit den ganzen Kontaktmöglichkeiten, aber auch mit Informationen zu den Mitarbeitern, den Kundenreferenzen, und vielem mehr. Daneben ist es genauso wichtig, dass die Informationen so geschrieben sind, dass diese von Otto-Normalverbraucher auch verstanden werden.

Übrigens: Google benötigt für die Beurteilung über die Relevanz Ihrer einzelnen Seiten eine bestimmte Menge an Text. Wenn Sie also daran denken, Ihre Seite interessant zu machen, dann ist genügend Text auf jeder Seite erforderlich. Und was für Google gilt, gilt auch für die Leser Ihrer Website. Aber auch ein 10-seitiger Text hilft dem Leser nicht, denn es kann auch zuviel des Guten sein.

Kommunikation

Eine Website ist ein Mittel zum Dialog und keine einseitige Darstellung von Information. Darum sind möglichst viele verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten so wichtig. Dass die Kontaktinformationen von jeder Seite aus aufgerufen werden können (oder gar auf jeder Seite draufstehen) ist daher nur das Minimum. Oder wollen Sie sich vor ihren potentiellen Kunden verstecken?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie die Kommunikationsfähigkeit Ihrer Website verbessern können. Das beginnt mit Funktionen wie einem Forum, in welchem Kunden Ihnen und anderen Lesern, Meinungen und weitere Informationen präsentieren können. Aber auch ein Firmen-Weblog, mit welchem Sie über Neuigkeiten informieren und bei dem Kommentare von Kunden oder Interessenten möglich sind, ist eine gute Idee. Laden Sie den Leser ein, auf eine der vielfältigen Möglichkeiten des Dialoges einzugehen.

Kundenbindung

Weitere Funktionen Ihrer Website sollen dafür sorgen, dass Sie und Ihre Produkte / Dienstleistungen, interessant bleiben und sich der Interessent und der Kunde mit ihnen befasst. Schliesslich ist es toll, wenn der Anteil an wiederkehrenden Besuchern auf Ihrer Website gross ist – auch wenn viele bei den Zugriffsstatistiken nur auf die Anzahl der neuen Besucher schaut. Sie können beispielsweise jeden Kunden nach einem Kauf darauf aufmerksam machen, dass Sie es sich wünschen würden, wenn er seine Erfahrung und seine Meinung zu den Produkten, aber auch zu den Beratungs- und Supportleistungen öffentlich äussert. Solche Beurteilungen, oder auch Testimonials genannt, können sehr viel Wert sein, da sie anderen Interessenten zeigen, dass Sie es mit möglichst vielen zufriedenen Kunden zu tun haben.

Technische Analyse der Website

Die eingangs erwähnten technischen Hilfsmittel zur Websiteanalyse sind aber auch wichtig. Denn wenn Ihre Website technisch nicht sauber entwickelt wurde, wenn diese von Suchmaschinen nicht als relevant eingestuft wird und wenn diese zu unterschiedlichen Ansichten in unterschiedlichen Browsern (womöglich sogar mit technischen Problemen) führt, dann haben Sie ebenfalls ein Problem. Dabei gibt es bei der Technik sehr viel zu berücksichtigen – von der korrekten Verwendung von Titeln bis hin zu den verwendeten Farben, den Meta-Tags und der Beschriftung von Bildern. Es braucht schon ziemlich viel Erfahrung, alle diese Dinge richtig zu machen und längst nicht jedes Content-Management-System berücksichtigt alle diese Dinge. Aber auch viele Entwickler von Websites legen darauf nicht besonders viel Wert, wenn nicht von Anfang an klar ist, dass die Seite auch für Suchmaschinen optimal aufbereitet werden muss.

Umfassende Websiteanalyse

Es ist also wichtig, dass vor der Entwicklung oder Optimierung Ihrer Website alle vorgenannten Punkte analysiert und möglichst gut dokumentiert werden. Nur dann können Sie sich selbst einen entsprechenden Plan machen, wie Sie möglichst schnell zu qualifizierten höheren Besucherzahlen auf Ihrer Website kommen. Verzichten Sie als auf alle Online-Angebote zur Seitenoptimierung, wenn Sie nicht wissen, wo sie stehen und beachten Sie bei Angeboten zur Websiteanalyse, dass eine solche Analyse auch tatsächlich alle notwendigen Bereiche umfassen.

Viel Erfolg bei der Optimierung bei Ihrer Website wünscht Ihnen

Daniel Haug

You must be logged in to post a comment.