Kundenbindung mittels Produktbewertung

Die Bezeichnung “Kundenbindung” ist vielleicht nicht so freundlich, obwohl sie im Marketing anerkannt und gängig ist.

Eine besonders interessante Möglichkeit, die zu einer Win-Win-Situation führt, ist die Möglichkeit, dass Kunden Ihre Produkte und Dienstleistungen online beurteilen können und andere diese Beurteilung auch sehen/lesen können.

Ich gehe mal davon aus, dass Sie selbst von Ihren Produkten überzeugt sind, denn das ist die Grundvoraussetzung, damit Sie überhaupt verkaufen können. Nun gibt es aber zwei Dinge, um noch erfolgreicher zu sein:

  1. Sind auch Ihre Kunden zufrieden und wenn ja, mit welchen Produkten ganz besonders und mit welchen weniger?
  2. Lassen Sie potentielle Interessenten wissen, was Ihre Kunden über die Produkte denken, denn dass Sie von Ihrem Angebot überzeugt sind, davon geht er bereits aus

Schauen wir uns die beiden Punkte etwas genauer an:

Zufriedenheit des Kunden

Sie können durch genaue Analyse Ihrer Absatzzahlen messen, welche Produkte gut laufen und welche zu einem Ladenhüter verkommen. Soweit so gut, aber diese Zahlen widerspiegeln nur in ganz seltenen Fällen die Kundenzufriedenheit, denn für die Absatzzahlen sind viele andere Einflüsse mit verantwortlich.

Bei der Gestaltung Ihres Angebotes wollen Sie aber unbedingt, dass möglichst viele Kunden zufrieden sind und auch wiederkommen. Falls nicht, können Sie jetzt aufhören weiter zu lesen.

Wenn Kunden Ihnen ein Feedback geben, welche Produkte ihnen gefallen, so ist das toll zu wissen. Aber noch wichtiger ist es, wenn Kunden bestimmte Produkte weniger Positives zuschreiben, denn dies gibt Ihnen die Möglichkeit, ein Produkt zu verbessern oder es aus dem Sortiment zu nehmen. In jedem Fall können Sie mit diesen Informationen bares Geld sparen und Ihren Gewinn maximieren.

Einfluss auf Interessenten

Kein Interessent für eines Ihrer Produkte zollt Ihnen Objektivität in Bezug auf Ihre Aussage und Einstellung zu Ihren eigenen Produkten und Dienstleistungen. Wenn Sie selbst irgendwo einkaufen, dann gehen Sie auch nicht unbedingt davon aus, dass der Verkäufer Ihnen rät, ein Produkt woanders zu kaufen, weil es da besser oder günstiger ist.

Ein Interessent, der aber von anderen Käufern liest, was diese für gut befinden, dann sieht die Sache schon ganz anders aus, denn die haben ja bereits Erfahrung damit gemacht.

Ich selbst habe schon Fachbücher bei Amazon NICHT gekauft, weil zu viele negative Rezensionen vorhanden waren und mich dafür für eine Alternative entschieden (aber auch bei Amazon!).

Diese “objektivere” Beurteilung von bestehenden Kunden kann also absolut kaufentscheidend sein.

Übrigens

Wenn ein Kunde mal aufgrund schlechter Beurteilungen ein Produkt nicht kauft, kommt das auch Ihnen zugute. Ja – Sie haben richtig gelesen, denn der fehlende Umsatz steht in diesem Fall im Wettbewerb zu einem unzufriedenen Kunden und ich kann Ihnen versichern, dass Zweiteres auf Dauer viel mehr kostet!

Varianten von Beurteilungen auf Ihrer Website

Grundsätzlich stehen Ihnen zwei Möglichkeiten solcher Bewertungen zur Auswahl. Einerseits eine Benotung (zum Beispiel mit Noten von 1-10 oder durch die Vergabe von 1-5 Sternen oder ähnliches) und zum anderen Textmitteilungen der Kunden (z.B. Rezensionen zu einem Buch).

Welche der beiden Varianten besser ist, oder ob gar eine Kombination beider Möglichkeiten gewählt werden soll, ist von vielen Faktoren abhängig. Schreiben Sie mir einfach eine Email, wenn Sie Fragen dazu haben und hinterlassen Sie einen Kommentar hier im Blog.

Technische Voraussetzungen

Die Planung eines solchen Systems ist eine Sache, aber die technische Umsetzung eine andere. Diese Möglichkeit der Kundenbewertung erfordert eine Datenbank, in der die Resultate gespeichert werden und naturgemäss sind solche Anwendungen etwas aufwändiger zu entwickeln. Wenn Sie bisher Ihre Website selbst mit Microsoft Frontpage gestaltet und publiziert haben, ist es für Sie kaum möglich, ein solches Kundenbewertungssystem selbst zu programmieren. In den meisten Fällen sind Sie auf Experten angewiesen.

Aber: die Investition in ein solches Kundenbindungsinstrument macht sich ganz schnell wieder bezahlt!

Herzliche Grüsse

Daniel Haug

You must be logged in to post a comment.